skip to Main Content

Sie wollen Mitglied werden?
Starten Sie mit uns!

Sie haben Ihren Unternehmens- oder Wohnsitz in Hamburg-Bergstedt. Dann können Sie bei uns Mitglied werden. Alle Anträge werden geprüft. Für die Mitgliedschaft wird ein Jahresbeitrag erhoben.

Vorteile

Die IG Bergstedt ist Chance zum Austausch und zur Vernetzung – untereinander für die Unternehmen und zwischen den anderen Organisationen, Vereinen sowie Bewohnern des Stadtteils Bergstedt.

  • Wir möchten eine lebendige Kooperation fördern.
  • Sie werden schnell über aktuelle Entwicklungen in Bergstedt durch unsere Webseite und den IG Bergstedt-Newsletter informiert.
  • Sie können Ihre Angebote und Veranstaltungen auf unserer Webseite vorstellen und so gezielt Interessierte ansprechen.
  • Eine Rubrik mit Stellenangeboten, die die Mitglieder auf der IG Bergstedt-Webseite einstellen können.
  • Spezielle Angebote exklusiv für Mitglieder.
  • Die IG BERGSTEDT Werkbank, unsere Veranstaltungsreihe mit Vorträgen und Workshops, die speziell auf Themenwünsche unserer Mitglieder zugeschnitten ist.
  • Der Mitgliedsbeitrag beträgt lediglich 10 Euro monatlich.

Bei Interesse an einer Mitgliedschaft nehmen Sie gern Kontakt zur Geschäftsstelle auf oder füllen Sie direkt online unseren Mitgliedsantrag aus.

Wer kann Mitglied werden?

Sie haben Ihren Unternehmens- oder Wohnsitz in Hamburg-Bergstedt. Dann können Sie bei uns Mitglied werden. Alle Anträge werden geprüft. Für die Mitgliedschaft wird ein Jahresbeitrag erhoben.

Dem Verein können als ordentliche Mitglieder alle natürlichen und juristischen Personen sowie Interessenverbände des Quartiers Bergstedt angehören.

Dem Verein können auch als Fördermitglieder natürliche, juristische Personen sowie Interessenverbände beitreten, die nicht dem Standort Bergstedt angehören, sofern sie die Belange des Vereins fördern wollen.

(aus der Satzung)

Welche Vorteile hat eine Mitgliedschaft?

Sichtbar machen. Vernetzen. Zusammenarbeiten. 2018. Da geht was.

Das ist unser Motto für 2018. Zu Beginn des Jahres arbeiten wir mit einem neuen Vorstand und freuen uns auf eine aktive Zusammenarbeit bei der Neuaufstellung.

  • Die IG Bergstedt ist Chance zum Austausch und zur Vernetzung – untereinander für die Unternehmen und zwischen den anderen Organisationen, Vereinen und Bewohnern des Stadtteils Bergstedt.
  • Wir möchten eine lebendige Kooperation fördern.
  • Sie können ihre Veranstaltungen und Projekte auf unserer Webseite vorstellen und so gezielt Interessierte ansprechen.
  • Wir planen ebenfalls eine Rubrik mit Stellenangeboten, die die Mitglieder auf der I-Bergstedt-Webseite einstellen können.
  • Sie werden schnell über aktuelle Entwicklungen in Bergstedt durch unsere Webseite und Newsletter informiert.

Wie hoch ist der Beitrag?

Der Regelbeitrag beträgt 120 Euro im Jahr. Lediglich 10 Euro monatlich.

Bergstedter Feierabendmarkt
immer am ersten Freitag im Monat!
16 bis 20 Uhr

 

Termine

6. September 2019

4. Oktober 2019

1. November 2019

6. Dezember 2019

 

Die IG BERGSTEDT möchte Bergstedt als Einkaufsort noch attraktiver machen. Darum treffen sich auf dem BERGSTEDTER FEIERABENDMARKT „feine Zungen“ und Genießer. Besucher entdecken hier eine Vielzahl regionaler Produkte. Direkt vor der Haustür. Hier erleben Sie den unverfälschten Geschmack, die Besonderheit und Qualität der Produkte.

Und für ein Gespräch – nicht nur mit den Erzeugern der Lebensmittel – bleibt auch noch Zeit.

ALLE sind zur aktiven Teilnahme aufgefordert. Ob mit einem Marktstand, mit Ideen für Angebote oder mit Hilfe in der Realisation.

Der BERGSTEDTER FEIERABENDMARKT ist ein Bergstedt Projekt. Die IG BERGSTEDT als Initiator möchte damit den Austausch zwischen Bergstedter Wirtschaft und Kunden im Stadtteil anregen. Die Entwicklung unserer Angebote kann sich dann umso mehr nach den Wünschen und dem Bedarf der Menschen richten.

Unser Markt wird plastikfrei, biologisch, fair und streng regional sein, denn Nachhaltigkeit ist uns wichtig.

Von den vier Säulen der Nachhaltigkeit, Ökologie, Ökonomie, Soziales und Kultur, ist die Wirtschaft für unseren Stadtteil existenziell. Leider verlieren alte Strukturen immer mehr an Bedeutung. In den letzten Jahren hat Bergstedt viele kleine Handwerksbetriebe und Geschäfte verloren. Die IG BERGSTEDT möchte Bergstedt wirtschaftlich wieder lebendiger machen.

Das funktioniert nur im Dialog mit allen gesellschaftlichen Gruppen. GEMEINSAM ist das Zauberwort!

Durch demographischen und gesellschaftlichen Wandel entstehen neue Möglichkeiten und Geschäftsideen. Eine kritische Auseinandersetzung mit dem Thema Konsum im Sinne der Nachhaltigkeit ist dabei unumgänglich.

Ansprechpartnerin für den Markt
und das Thema Bildung für nachhaltige Entwicklung 

Susanne Klaar


 

Zertifiziert durch die Freie und Hansestadt Hamburg

T +49 40 55289134

klaar@ig-bergstedt.hamburg

 

Die begleitenden BNE-Workshops und Aktionen
der Bildungspartner sind gefördert durch

 

Bergstedter Markthändler stehen für hohe Qualität. So ist der BERGSTEDTER FEIERABENDMARKT ein Einkaufsmarkt mit Verweilcharakter. Die Kunden bleiben nach dem Einkauf einfach da und treffen Freunde. Damit möglichst viele Menschen den Markt besuchen können, findet er am ersten Freitag des Monats, am „Feierabend“ von 16 bis 20 Uhr statt. Hier können der Einkauf für das Wochenende oder frische Lebensmittel für das Essen am Freitagabend „eingeholt“ werden.

Der BERGSTEDTER FEIERABENDMARKT soll ein Markt ohne Gastronomie-Dominanz sein. Er soll sich v. a. für den „echten“ Einzelhändler lohnen.

Daher ist eine Bewerbung für rein gastronomische Aktivitäten auf dem Markt nicht vorgesehen.
Der größere Teil des Umsatzes muss aus dem Handel generiert werden. Sie können also als Händler durchaus Speisen und (auch alkoholische) Getränke anbieten.

Branchen

  • Gemüse/Obst, Kartoffeln, Fleisch/Fisch,
  • Manufakturen für einzelne besondere Warengruppen, Feinkost, Imkerei, Molkereiprodukte, Backwaren, Handwerkskunst, Blumen, Kaffee/Tee
  • Spezialitäten aus dem Norden und auch anderen Ländern.

Weitere Wünsche und Ideen sind sehr willkommen!

Live-Musik, Probier-Stände etc. sollen den BERGSTEDTER FEIERABENDMARKT zu einem Ort machen, an dem sich Bergstedter und Interessierte gern treffen.

Eine Fläche wird freigehalten, die von gemeinnützigen Gruppen, aber auch von Kreativen genutzt werden kann. Die Besucher können ihre Projekte öffentlich bekanntmachen und den Abend gleichzeitig nutzen, um sich als Gruppe zu treffen, eine schöne Zeit auf dem BERGSTEDTER FEIERABENDMARKT zu verbringen.

Damit es auch Menschen mit eingeschränkter Mobilität möglich ist, Ihre Einkäufe zu transportieren, hatte der Heimatring die Idee der öffentlichen Busbank. Diese Idee wird nun weiterverfolgt.

Der Markt findet in der einzigartigen Atmosphäre im denkmalgeschützten Dorfkern Bergstedts, auf dem Siemerschen Hof, statt.

Die Marktzeiten (Öffnungszeiten für Kunden) sind jeden ersten Freitag im Monat von 16 – 20 Uhr, außer an Feiertagen (Karfreitag Verlegung auf Gründonnerstag, ansonsten fällt der Markt an Feiertagen aus).

Termine 2019

7. Juni 2019

Juli 2019  Ferien!

2. August 2019

6. September 2019

4. Oktober 2019

1. November 2019

6. Dezember 2019

Die IG BERGSTEDT hat sich im ersten Halbjahr 2018 sehr intensiv mit der Zukunft des Vereins auseinandergesetzt. Die Phase ist noch lange nicht abgeschlossen.

Nach vielen Gesprächen mit den Mitgliedern der IG selbst möchten wir alle Menschen in Bergstedt zu erreichen. Denn die Frage „Wie sieht die Zukunft in Bergstedt aus?“ beschäftigt viele. Dazu bietet der BERGSTEDTER FEIERABENDMARKT eine „analoge Plattform“. So wie viele bereits die Onlineplattform www.nebenan.de nutzen, kann man sich auf dem Markt beim Einkaufen zwanglos treffen und über Dinge sprechen, die im Stadtteil gerade wichtig sind. Offline ist das neue BIO 🙂

Auf dem BERGSTEDTER FEIERABENDMARKT kann man bewusst entscheiden, was man kauft und von wem. Die Infos zum Produkt erhalte ich aus erster Hand. Unverpackt – regional – fair: Nimmt man diese drei Attribute, die den BERGSTEDTER FEIERABENDMARKT einzigartig in den Walddörfern machen, ernst, kommt man folgerichtig dazu, über das Konsumverhalten insgesamt nachzudenken und direkt handeln zu können.

Für die Marktbetreiber und Interessierte wird es Workshops zum Thema „unverpackt“ geben und geplant sind auch Handreichungen wie z. B. Rezepte für angebotene Produkte, die gar nicht mehr oder noch nicht bekannt sind oder deren Zubereitung Rätsel aufgibt.

Auch die Bewohner der Pavillondörfer sind zum aktiven MITMACHEN aufgefordert. Wäre ein Marktstand mit Lebensmitteln oder Produkten aus den Ländern der Bewohner nicht schön? Auch hier laufen Gespräche.

Um die Bergstedter Landschaftsschutzgebiete (und ihre Vegetation) besser kennenzulernen sind auch hier erste Ideen da.

Unsere Bewerberphase ist eröffnet. Hier finden Sie die Infos für Marktstandbewerber.

Sie möchten dabei sein? Bitte senden Sie uns Ihr Bewerberprofil. Entweder direkt als Formular auf dieser Seite ausfüllen öder PDF per Mail an:

klaar@ig-bergstedt.hamburg

 

QUALITÄTSKRITERIEN

Ausgehend von den Slow Food-Leitideen gut – sauber – fair und basierend auf dem Leitbild als Bildungspartner für Nachhaltigkeit haben wir erste Qualitätskriterien entwickelt, die für die Auswahl für und Teilnahme am BERGSTEDTER FEIERABENDMARKT verpflichtend sind.

Alle BewerberInnen und ausgewählten AnbieterInnen müssen folgende Voraussetzungen erfüllen:

  • Sie haben eine eigene handwerkliche Produktion von Lebensmitteln in Hamburg oder Umland (noch zu definieren (keine Handelsware, keine bloßen HändlerInnen; keine industrielle Produktion; möglichst nicht aus anderen Regionen; es wird Ausnahmen geben bei Produkten, die hier nicht angebaut oder produziert werden können).
  • Die angebotenen Produkte erfüllen folgende Kriterien:
    Hygienisch einwandfreie Produkte, Produktion und Verkauf:
    – Grundlage ist die EU-Lebensmittelhygieneverordnung 852/2004 und 853/2004,
    – sowie die hygienischen Anforderungen in den Marktordnung.
  • Deutliche Kennzeichnung
    Alle Produkte sind im Hinblick auf Herstellungsweise und Inhaltsstoffe, Zusatzstoffe und Allergene nach gesetzlichen Vorgaben (Lebensmittelinformations- Verordnung) deutlich und nach gesetzlicher Vorschrift gekennzeichnet. Die Herkunft von Tierprodukten ist so genau wie möglich nachvollziehbar (d. h bevorzugt ist auch die Region benannt) zu dokumentieren.
  • Eingeschränkter Einsatz von Zusatzstoffen
    Keine AZO-Farbstoffe und keine künstlichen Süßstoffe, Stabilisatoren oder Geschmacksverstärker. Erlaubt sind nur Zusatzstoffe, die nach EU-Bio-Verordnung zugelassen sind. Generell gilt für alle laut EU-Bio-Verordnung zugelassenen Lebensmittelzusatzstoffe, dass sie nur dann erlaubt sind, wenn die Lebensmittel weder mit den betreffenden Stoffe hergestellt noch haltbar gemacht werden können. Alle eingesetzten Zusatzstoffe sind in ihrer Funktion, namentlich und unter Nennung der E-Nummer in der Zutatenliste zu kennzeichnen.
  • Artgerechte Tierhaltung
    Tierische Produkte stammen aus artgerechter Tierhaltung. Dies gilt unbedingt für alle Fleischsorten und Eier sowie vorzugsweise auch für Milchprodukte und Käse. (Nachgewiesen durch: Bio-, Neuland- oder BESH-Zertifikat, anderweitiger Nachweis der artgerechten Haltungsbedingungen).
  • Ohne grüne Gentechnik (gentechnisch veränderte Pflanzen, Saatgut)
    Alle Produkte sind frei von grüner Gentechnik (auch ohne die zur Erzeugung tierischer Produkte eingesetzten pflanzlichen Futtermittel). Orientierung ist der Ohne Gentechnik Standard
  • Handwerkliche Herstellung
    Alle Produkte werden auf traditionell handwerkliche Art hergestellt – d.h. folgende Herstellungsweisen sind NICHT zugelassen:
    ⋅ keine Verwendung von fertigen Back-, Mehl- und Saatenmischungen
    ⋅ keine anonymen Honige, d. h. der Imker muss auf dem Etikett benannt sein
    ⋅ keine Surrogate/Imitate (z. B. Formfleisch, Gelschinken, Analogkäse)
  • Ökologische Verpackungen
    Auf unnötige Verpackung wird verzichtet. Materialien aus recycelten bzw. nachwachsenden Rohstoffen und solche, die biologisch abbaubar oder recycelbar sind, werden bevorzugt.
  • Einweggeschirr
    Erlaubt ist ausschließlich Einweggeschirr aus recyclten bzw. nachwachsenden Rohstoffen, das biologisch abbaubar oder recyclebar ist.
    Einwegtaschen nur aus recyclten Materialien oder nachwachsenden Rohstoffen.

Hierzu ist ein Austausch mit den Marktstandteilnehmern gewünscht. 
Der Markt wird von einer Workshopreihe begleitet.

 

BEI DER AUSWAHL BEVORZUGT
ProduzentInnen, die bei ihren Zutaten besonders auf

  • Regionalität,
  • Saisonalität,
  • biologischen Anbau,
  • faire Produktion/Handel (insb. Kakao/Schokolade) achten.

BEDINGUNGEN

Hinweis: wenn Sie gastronomische Angebote anbieten, müssen Sie die Auflagen des Veterinär- und Ordnungsamtes erfüllen.
Wichtige oft beanstandete Erfordernisse sind:

  • Handwaschbecken vor Ort, funktionsfähig
  • Hygienematte auf dem Boden
  • ausreichender Hygieneschutz der Speisen (Spuckschutz)
  • Allergenliste bereithalten
  • Unterrichtungsnachweise und Gesundheitszeugnisse der beschäftigten Personen.

Diese Angaben werden noch ergänzt und geprüft.

Die Marktzeiten (Öffnungszeiten für Kunden) sind jeden ersten Freitag im Monat von 16 – 20 Uhr, außer an Feiertagen (Karfreitag Verlegung auf Gründonnerstag, ansonsten fällt der Markt an Feiertagen aus). Der Abbau sollte so erfolgen, dass nach 21 Uhr keine Belästigung der Anwohner erfolgt. Nach 22 Uhr darf auf keinen Fall mehr abgebaut werden, die Fahrzeuge und Stände müssen bis dann entfernt werden.

Der Markt hat drei Preisgruppen je nach Größe des Fahrzeugs/Standes:

Preisgruppe 1, kleiner Stand:  15 €

Preisgruppe 2, mittlerer Stand: 25 €

Preisgruppe 3, großer Stand: 35 €

Es gibt einen Rabatt für IG-Bergstedt-Mitglieder. Um das Thema „unverpackt“ zu etablieren bieten wir Workshops zu diesen Themen an. Weitere Infos folgen. Weitere Kommunikationswerkzeuge stellen wir gesondert vor. Hierbei steht die Vorstellung Ihrer Marke im Vordergrund.

Die Gebühren werden voraussichtlich markttäglich direkt vor Ort kassiert. Wir legen großen Wert auf kontinuierliche Anwesenheit. Dies bedeutet: maximale Abwesenheit pro Jahr an 6 Markttagen. Sie erhalten dann am Ende des Abrechnungszeitraumes (1. Februar bis 31. Januar des Folgejahres) einen Bonus von 10 % der gezahlten Marktgebühren zurück als Treueprämie. Fehlen Sie mehr als an 6 Markttagen, entfällt der Bonus. Urlaub und sonstige Abwesenheit ist rechtzeitig bekannt zu geben, damit die Kunden informiert werden können.

Zusätzliche Kosten
Bereitstellungsgebühr Stromanschluss: XX € (diese Kosten haben wir noch nicht ermitteln können).

Nur Licht: XX €

Elektrogeräte: XX €

Müllentsorgung: ist selbst vorzunehmen. Wir möchten so wenig Müll wie möglich hinterlassen. Verunreinigungen am Platz sind selbst zu entfernen. Der Platz muss einwandfrei sauber hinterlassen werden, jeglicher Müll muss selbst entsorgt oder mitgenommen werden.

Bieten Sie alkoholische Getränke an, fällt eine Kostenpauschale für den Mehraufwand (Reinigung usw.) von 15 € pro Markttag an.
Die Konzession für Alkoholausschank ist bei der Stadt Hamburg selbst zu beantragen.

Bei Interesse nehmen Sie gern Kontakt zur Geschäftsstelle auf.

Susanne Klaar
T +49 40 55289134

Bewerberprofil

Eine Kopie Ihrer Nachricht wird an Ihre E-Mail-Adresse geschickt.

Wir sind dabei!

logo
mosterei-kneese
Bee-Perfect-Logo
20604451_1009956962477225_4057546797200547361_n

Angebot
für Kinder und Jugendliche

Basteln und Werken mit dem Jugendtreff

Heimische Kräuter für die Familie –
Kennenlernen, verarbeiten zu unterschiedlichen Kräuterprodukten und probieren.

Hüte basteln – und das auch noch nachhaltig!

Marktmusik , die Erste

Käpt’n Jones

Wir sind ab September dabei!

Mirallerlei-logo
Back To Top